Unser Kammerorchester musiziert mit einem Glockenspiel!

Das gab es noch nie! In der Corona-Pandemie entstehen besonders kreative Ideen. So auch im künstlerischen Bereich: Einige glückliche Umstände machten es möglich, dass unser Kammerorchester an einem Samstag im August erstmals mit einem Carillon auftrat.

Unter dem Titel Eine außergewöhnliche Premiere auf dem Geraer Marktplatz hatte die Stadt Gera ihre Bürger auf den Markt zu einer besonderen Veranstaltung gerufen.

Das Kulturamt Gera organisierte am 29.08. 2020 am Simson-Brunnen in Zusammenarbeit mit dem Förderverein für Rechtspflege, Kunst und Kultur eine Veranstaltung unter dem Motto „CARILLON trifft STREICHORCHESTER“. Dabei präsentierten die Geraer Glockenspieler Udo Pein, Holger Grandke und Johannes Schubert gemeinsam mit dem Kammerorchester des Sinfonieorchesters Carl Zeiss Jena unter der Leitung von Roland Weske viele bekannte Melodien. Deutschlandweit wurde erstmalig der Versuch unternommen, die beiden so unterschiedlichen Klangkörper zu vereinen.

Der Geraer Marktplatz verwandelte sich dabei für eine kurze Zeit in einen Konzertsaal unter freiem Himmel. Einige Sitzplätze waren vorhanden; alle anderen Besucher hörten stehend oder in einem Café am Markt sitzend den Musikern zu. Das Kulturamt Gera hatte die Veranstaltung mit viel Engagement und technischen „Raffinessen“ vorbereitet.

Unser Publikum, die Medien und wir waren uns einig: Das war eine ganz besondere, wunderbare Veranstaltung, die wir mit dem Förderverein „Rechtspflege, Kunst und Kultur“ auf jedenfall am selben oder an einem anderen Ort wiederholen wollen.

Bitte lesen Sie eine Rezension aus der OTZ und den Leserbrief:

OTZ Gera am 31.08. 2020

OTZ Jena am 31.08. 2020/ Titelseite
So eine Meinung freut und macht neuen Mut und Hoffnung!