„Very British“ im Herbst 2019 auf der Volkshausbühne

Am Sonntag, 27. Oktober wird es sehr britisch auf der Bühne des Großen Volkshaus-Saales in Jena. Wir musizieren mit dem Saxophon- Quintett „Blattsalat“ aus Weimar!

Gleich zu Beginn können Sie sich auf einen Marsch von Edward Elgar aus „Pomp & Circumstance“ freuen, wir begrüßen Sie mit dem Marsch Nr. 4. Seine insgesamt 5 Märsche komponierte Elgar im Zeitraum zwischen 1901 und 1930, den 6. konnte er nicht mehr selbst vollenden. Der Titel der Reihe stammt aus dem dritten Akt von Shakespeares Othello; damit ist Prunk und Rüstung eines glorreichen Krieges gemeint.
Seine Popularität verdankt „Pomp and Circumstance“ vor allem den ersten beiden Märschen. Der erste Marsch, den sich King Edward der VII. für seine Krönungsfeierlichkeiten wünschte, ist mit den Worten „Land of Hope and Glory“ unterlegt und wurde fast beliebter als die offizielle britische Nationalhymne. Hier hören Sie den 1. Marsch zur „Last night of the Proms“ 2009 in einer komödiantischen Variante:

Hier: Royal Albert Hall in London

Erstmals wurden Elgars Märsche jeweils zu den (seit 1895 in jedem Sommer in London stattfindenden) „Proms“ aufgeführt, wobei „Proms“ für „Promenadenkonzerte“ steht. Zu diesem Sommerfestival finden noch immer über 70 Konzerte jährlich statt und die Begeisterung ist bei in- und ausländischen Musikliebhabern unverändert groß. Falls Sie es nicht ermöglichen können, einmal live in London einem der Konzerte oder der „Last night of the Proms“ , die auch in den nahegelegenen Hyde Park übertragen wird, beizuwohnen, so können Sie sich bei uns zum Konzert in Jena beim Hören des 4. Marsches eine Spur des britischen Patriotismus und der Heimatliebe einfangen und vorher dieses 2-minütigen Video gucken:

Hineinhören in den Marsch Nr. 4:

https://www.youtube.com/watch?v=5Li1sTWsM94

Englische Musik begleitet uns von Kind an schon allein wegen der vielen weltbekannten Hits legendärer Bands wie den „Beatles“. Auch die Filmmusik aus den „James-Bond“-Filmen ist britisch! Wir bieten Ihnen eine breite Palette von Kompositionen englischer Musiker, so z.B. das „James-Bond- Medley“ von Norman, die „Englische Folk-Song- Suite“ von Vaughan-Williams, einen Satz aus der „Irischen Sinfonie“ von Sullivan, die Suite Nr. 2 aus „Der gordische Knoten“ von Purcell, einige Sätze aus der Fantasie von Wood, Werke von Wallace, Rover und Korb. Und wir spielen noch einmal Elgar, und zwar zwei Variationen aus „Enigma“, einer wunderbar verträumten, geheimnisvolle Musik, mit der der Komponist 14 Menschen aus seinem Umfeld beschrieb. Wir spielen das Allegretto (Nr.8), es beschreibt Winifred Norbury, die Sekretärin der Worcestershire Philharmonic Society war, und den Nimrod (Nr.9), der August Jaeger, einem der engsten Freunde Elgars und Förderer von dessen Musik, gewidmet ist. Die Bezeichnung dieser Variation geht auf eine Legende zurück, die Nimrod als „gewaltigen Jäger vor dem Herrn“ bezeichnet. Beim Lauschen können Sie vor Ihrem inneren Auge die Charaktere entstehen lassen.

Hier ist unser Plakat: Bitte informieren Sie sich auch direkt unter dem Veranstaltungstermin.

Seit Montag, 26. August 2019 proben wir im 1. Stock der Mensa am Philosophenweg 20.